weltwärts

weltwärts ist ein entwicklungspolitischer Freiwilligendienst des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung. Er richtet sich an Jugendliche im Alter von 18 bis 28 Jahren, die, zum Beispiel im Rahmen ihres Wehrersatzdienstet, ehrenamtlich in einem Entwicklungsland tätig sein möchten.

Idee und Hintergrund

weltwärts steht unter der Leitidee „Eine Welt“. Der internationale Austausch Jugendlicher soll Vorurteile und Rassismus entgegenwirken und gleichzeitig Verständnis und Toleranz unter Jugendlichen fördern.
In diesem Sinne reiht sich das Programm in länger bestehende internationale Freiwilligendienste ein und wurde gegründet, um der erhöhten Nachfrage beizukommen.

Formales

Ein Projekt bei weltwärts dauert 6-24 Monate und richtet sich an 18-28-jährige Jugendliche.
Für den Teilnehmer fallen im Allgemeinen keine Kosten an, denn Unterkunft, Verpflegung, Fahrt- und Versicherungskosten sowie ein Taschengeld werden von der Entsendeorganisation übernommen.
Der Teilnehmer kann allerdings zum Sammeln von Spenden aufgefordert werden, deren Höhe jedoch keinen Einfluss auf Bewerbung oder Verlauf haben darf.
weltwärts kann als Wehrersatzdienst angerechnet werden, sofern er die Zivildienst-Zeit (momentan neun Monate) um mindestens zwei Monate übersteigt.
Die Bewerbung für das weltwärts-Programm ist direkt an die Entsendeorganisation zu richten.

Wo mache ich Was?

Alle Entwicklungsländer, die auf der OECD-Länderliste (Link: http://www.weltwaerts.de/service/downloads/DAC-Laenderliste_Berichtsjahre_2008-2010.pdf) verzeichnet sind, eignen sich zu einem weltwärts-Dienst.
Das ist also zum Beispiel Mexiko oder Südafrika, nicht jedoch Russland geschweige denn Frankreich oder USA.

Die Anwendungsbereiche von weltwärts gehen dabei über die des Zivildienstes sowie anderer internationaler Freiwilligendienste hinaus.
Die Absolventen können sich gegen Hunger, Armut und Klimawandel einsetzen, sie können Projektarbeiten für Frieden, Demokratie und Gerechtigkeit leisten.
Der Einsatz richtet sich dabei nach den Grundsätzen der deutschen Entwicklungspolitik.

Häufig können Teilnehmer ihren Dienst mit fachlichen Qualifikationen vereinbaren, zum Beispiel handwerklich, medizinisch oder pädagogisch.

weltwärts-Absolventen übernehmen Verantwortung in einem wirtschaftlich unterentwickelten Land. Sie helfen, Ungerechtigkeiten und Ungleichheiten zwischen den Ländern weltweit zu beseitigen und uns dem Ideal Einer
Tipp: Reisen nach Australien bei Quoka.de