Archive for the Category ◊ Tipps ◊

03 Jan 2013 Aufgaben der Zentralstelle für das Auslandsschulwesen

Die Zentralstelle für das Auslandsschulwesen des Bundesverwaltungsamtes mit Sitz in Köln hat eine Vielzahl unterschiedlicher Aufgaben inne. Dabei betreut sie weltweit die schulische Arbeit an ca. 1000 Auslandsschulen und Bildungseinrichtungen. Die Lehrkräfte an den Auslandsschulen erhalten von der Zentralstelle in ihrer Arbeit pädagogische, organisatorische und finanzielle Unterstützung. Die Durchführung von Auswahlverfahren zur Gewinnung und Vermittlung der Auslandslehrkräfte sowie deren spezielle Fort- und Weiterbildungen obliegt ebenfalls der ZfA. Regionale Fortbildungsveranstaltungen und Schulleiterqualifizierungsseminare werden regelmäßig durch die ZfA organisiert. Die Auslandslehrkräfte erhalten Landeskundeseminare zur Vorbereitung ihrer Arbeit an den unterschiedlichen Standorten. Die organisatorische Betreuung der Lehrkräfte während ihre Tätigkeit in den Auslandsschulen wird durch die Zentralstelle gewährleistet. Weitere Aufgabengebiete der ZfA sind die Konzeption und Durchführung eines deutschsprachigen Fachunterrichtes sowie eines bildungsnahen Sachfachunterrichtes. Dabei wird der sprachsensible Fachunterricht immer wichtiger. An den Auslandsschulen wird bei erfolgreichem Abschluss das Deutsche Sprachdiplom der Kultusministerkonferenz vergeben. Die entsprechenden Prüfungen zu diesem Sprachdiplom entwickelt die Zentralstelle für das Auslandsschulwesen selbst und führt diese Prüfungen auch eigenständig durch. Die ZfA nutzt in ihrer Arbeit weiterhin Kooperationen mit Medienpartnern, z.B. der Deutschen Welle und dem Südwestdeutschen Rundfunk. Die dort ausgestrahlten Sendungen zum deutschen Spracherwerb stehen als Angebote für Lehrer und Schüler an den Auslandseinrichtungen zur Verfügung. Die ZfA präsentiert sich ebenfalls regelmäßig auf internationalen Bildungsmessen, organisiert in verschiedenen Ländern Tagungen sowie die Wettbewerbe “Jugend debattiert international” und den Lese- und Diskutierwettbewerb “Lesefüchse International”. Die Organisation von Veranstaltungen mit bekannten Sportlern und Sportfunktionären durch die ZfA trägt zu einem wachsenden Bekanntheitsgrad der Auslandsschulen und Bildungseinrichtungen bei. Die ZfA gibt viermal pro Jahr die Broschüre “Begegnung” mit vielen interessanten Themen heraus. Diese kann von Lesern kostenlos bezogen werden. Das jährlich erscheinende Jahrbuch kann ebenfalls kostenlos erworben werden.
Kontakt zur Zentralstelle für das Auslandsschulwesen Barbarastr. 1 D, 50735 Köln, Fon + 49 (0) 228 993 58 1431.
http://www.auslandsschulwesen.de

21 Dez 2008 Wohnung finden in Barcelona
 |  Category: Tipps  | Tags: , , , , ,  | Leave a Comment

Hier ein einige Tipps für euer FSJ (bzw. AdiA etc…) in Barcelona zum Thema Wohnung finden. Dies ist nötig, wenn eure Einsatzstelle euch keine Wohnung bereit stellt, oder ihr mit dieser nicht zufrieden seid und was anderes suchen wollt.

Eins vorneweg: Wohnen in Barcelona ist nicht gerade billig. Eine eigene Wohnung ist wohl für einen Freiwilligen nicht zu bezahlen und darum gibt es nur 2 Alternativen: WG oder Gastfamilie.

Eine WG finden

Wo sucht man jetzt nach einer Wohngemeinschaft? Die beste Lösung ist das Internet. Unter diesen Adressen werdet ihr fündig:

http://www.loquo.com/cs/vivienda/compartir-piso-alq-habitacion/302

Loquo ist das Kleinanzeigenportal von Bcn und wird auch benutzt um Anzeigen für eine WG online zu stellen.

http://www.pisocompartido.com/

Das ist ein Portal direkt zum finden von Wohngemeinschaften. Nicht so gut besucht und daher weniger Anzeigen, aber manchmal findet man auch hier was.

Andere Seiten, die aber meist keine aktuellen Anzeigen haben sind http://www.habitamos.com/ oder andere Anzeigenportale (einfach mal nach piso compartido bei google.es suchen). So findet sich vielleicht auch etwas.

Tipps zu Wohnungswahl

Die Preise schwanken sehr stark. Ein teures Zimmer muss nicht unbedingt das beste sein. Generell gilt, dass Zimmer in den Randbezirken oder angrenzenden Städten (z.B. Bardalona) billiger sind. Ob das wünschenswert ist, muss jeder selbst wissen, Metros fahren nur bis 24 Uhr.

Exterior (Fenster nach draußen) Zimmer sind natürlich teurer und nachts ist es lauter. Dafür ist Licht ein Luxus, den nicht alle Wohnungen Barcelonas zu genüge bieten.

Das wichtigste sind natürlich die Mitbewohner. Deshalb müsst ihr bei Interesse auf jeden Fall ein oder mehrmals die Wohnung besichtigen und die Leute kennenlernen, die in der WG wohnen.

Ein guter Preis für ein Zimmer im Zentrum ist 250€-300€ (wenn möglich mit allen Kosten schon inklusive) für ein interior Zimmer und für ein exterior so um die 350€-400€ pro Monat.

Viel Glück bei der Wohnungssuche!

05 Nov 2008 Kostenlose Museen in Barcelona
 |  Category: Tipps  | Tags: , , , ,  | Leave a Comment

Wer in Barcelona für längere Zeit ist, der kann Kultur auch kostenlos etwas Kultur schnuppern und muss nicht die teilweise überhöhten Preise für Museen bezahlen.

Kostenlosen Eintritt gibt es beispielsweise jeden 1. Sonntag im Monat im MNAC, Museu Nacional d’Art de Catalunya. Es befinden sich auf dem Mont Juic, in der Näher vom Plaza España. Das Angebot lohnt sich wirklich weil man viel dabei spart.

Das gleiche gilt für das Picasso Museum in Born. Auch hier habt ihr alles gratis.

Allerdings muss man dazu sagen, dass es kaum machbar ist beide Museen an einem Tag zu besichtigen, es sei denn man beeilt sich und steht früh auf. Die Öffnungszeiten an Sonntagen ist nämlich nur von 10-14.30 Uhr.

An jedem ersten Samstag im Monat öffnet das ebenfalls sehr sehenswerte Museo Maritim kostenlos. Das Museum befindet sich am Ende der Ramblas, sodass sich der Besuch gut mit einer Besichtigung der Ramblas oder beispielsweise dem Barrio Gotico (Gottisches Viertel) verbinden lässt.

IMMER kostenlosen Eintritt hat das Caixa Forum. Hier wechseln die Ausstellungen, aber es ist immer etwas interessantes dabei. Es ist auch in der Nähe des Plaza Españas.

Weitere Infos bekommt ihr in TuristenInformationen. Lasst euch eine Liste von kostenlosen Museen geben - es gibt mehr als die hier aufgezählten.

09 Okt 2008 Spanisches Fernsehen
 |  Category: Tipps  | Tags: , ,  | One Comment

Ich habe einen Tipp für euch bezüglich der Sprache. Dass Spanisches Fernsehen sich sehr gut eignet, das Verstehen der Sprache zu lernen und gleichzeitig Vokabular aufzubauen, ist wohl klar. Aber was das ganze sehr erleichtert sind Untertitel.

Ich habe mitbekommen, dass fast alle Spanischen Fernsehsender, die ich hier bei mir empfange, über den Teletext einen kostenlosen Untertitel Service anbieten. Es ist immer die Seite 888. Ich persönlich finde die Untertitel sehr praktisch, weil man eben auch die Wörter mal sieht (wenn auch nur kurz). So ist es leichter sich neue Vokabeln einzuprägen.

Natürlich ist Fernsehen kein Ersatz für ein Gespräch auf Spanisch. Aber es hat mir hier im ersten Monat doch geholfen mein Spanisch zu verbessern.

Wer jetzt noch nicht im Ausland ist, aber dennoch durch das Fernsehen Spanisch üben möchte, kann auch über das Internet Spanisches Fernsehen empfangen.